Samstag, 18. April 2015

Fettsucht und das Fett

Ich hatte so schön abgenommen und, kaum etwas fettreicher gegessen (ok, "etwas" ist untertrieben... das andere Klima nun wieder verführt aber auch dazu), schwupps, 3 - 4 kg wieder drauf. Dazu wieder die übliche Leier (gelber, klebriger Stuhl trotz Nortase und Magensäurekapseln, Fresssucht). 

Da ich mir ja ernährungstechnisch die letzten ~ 12 Jahre sehr viel erarbeitet habe, habe ich natürlich nicht jedes Thema ständig präsent im Kopf... Thematiken rücken in den Hintergrund, vor allem, wenn man merkt, dass es das (allein) nicht zu 100 % ist (z.B. bei mir die Histaminintoleranz). 

Der Magensäuremangel scheint es bei mir auch nicht allein zu sein, ebenso verdaue ich das Fett nicht gut... Vielleicht auch ein Gallenblasenproblem. 

Magensäurekapseln nehme ich nach wie vor und momentan auch wieder Nortase, welches allerdings sehr teuer ist und was ich nicht ständig nehmen möchte. Interessant ist, dass ja auch fettverdauende Enzyme drin sind, aber ich offenbar dennoch im Darm ein Problem mit dem Fett habe... Das schiebe ich aber erstmal auf den Candida, der ja bei mir auch während einer LCHF-Ernährung nachgewiesen wurde; die Kohlenhydrate sind es also nicht! Es ist tatsächlich das Fett, wie auch die 801010-Szene behauptet (Freelee sei z.B. auch ihren Candida mit 801010 losgeworden). Tatsächlich blüht er bei mir auf, wenn ich mehr Fett esse (vor allem dann in Verbindung mit KH).

Ich habe gesündigt. Mit Milchprodukten ;D 
Aber ich muss auch immer wieder austesten... Ich vermutete immer ein Problem mit der Verdaulichkeit von Casein, nicht so sehr mit der Laktose (weil ich Whey auch gut vertrug). Aß ich (normalen, also fettreichen) Käse, hatte ich sofort am nächsten Tag verstopfte Ohren. Bei einer Tafel weißer Schokolade (der besten natürlich, mjamm-mjamm, soooo gut!) war das viel weniger der Fall (obwohl die auch nicht totaaaal fettarm ist)!
(Die Sorte "weiße Mango Cocos" von Vivani ist übrigens auch nicht zu verachten.)

Und bei körnigem Frischkäse, dem ich momentan etwas verfallen bin, ist es bisher (die letzten 3 oder 4 Tage je einen Becher) bisher noch gar so... 

Kaum habe ich also die Kurve wieder gekriegt, sprich esse fettarm, wiege ich am nächsten Tag 1,5 kg weniger! Außerdem habe ich am Tag mehr Energie, kann besser arbeiten, bin wärmer, fühle mich besser und wacher. Die Tage vorher musste ich mittags eine Stunde schlafen, so fertig war ich. 
Und das war gestern definitiv anders, und das, obwohl ich um kurz nach halb 7 angefangen hatte. 


Den ersten Baltrumlauf bin ich auch schon gelaufen, in 24:31 (etwas über 13 km/h) bei Westwind, der auf dem Rückweg der Runde ganz schön gebremst hat. Letzte Woche war niemand da (momentane Touri-Flaute hier) und so ging ich alleine eine größere Runde (noch etwas größer als einmal rum) laufen, bei viel zu viel Wind wieder mal. 





Samstag, 21. März 2015

REZEPT: "Agni"-Salat

Zutaten für eine Portion:

  • halbe Schachtel Feldsalat 
  • Wildkräuter nach Belieben (optional) 
  • 1 kleine Möhre 
  • ein paar Oliven 
  • 1 EL frisch geschnittene Kresse 
  • ein paar frische Basilikum- und/oder Petersilienblätter 
  • 1 Avocado 
  • 1/2 Feta 
  • ein paar Cherrytomaten 
  • rote/gelbe/orangene Paprika 
  • 1 Stückchen Zwiebel 

Dressing:

  • 2 TL Senf 
  • 1 EL Apfelessig 
  • 1 gute Prise schwarzen gemahlenen Pfeffer
  • 1/2 TL Kurkuma 
  • getr. Oregano/Rosmarin/Thymian/Cilantro
  • etwas Chili 
  • 1 TL Steinsalz
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Olivenöl

Den Salat waschen und schleudern. In eine Schüssel mit den Basilikum- und Petersilienblättern sowie der Kresse geben und mit der Schere ein bisschen kleinschneiden. Möhre raspeln oder sehr fein schneiden, Tomaten und Paprika ebenfalls waschen und kleinschneiden. Avocado schälen und in kleine Würfel schneiden. Ebenso die Zwiebel und den Feta feinwürfeln. Oliven hinzugeben. 

Für das Dressing alle Gewürze, Senf, Essig und den Honig in ein Schälchen geben und gut verrühren. Einige Minuten ziehen lassen, dann erst das Öl dazugeben und verrühren. 

Dressing über den Salat geben, gut vermengen - guten Appetit!

Anregend für Agni, das Verdauungsfeuer sind hier vor allem die Zwiebel, der Essig, der Senf, der Pfeffer, die Kräuter, der Honig, aber auch die Oliven. Wer noch ein wenig mehr der Magensäure auf die Sprünge helfen will, kann bis zu 1/2 TL Vitamin C (Ascorbinsäure) und/oder mehr Salz an das Dressing geben.


Montag, 16. März 2015

Neue Umfrage!

Ich habe eine neue Umfrage nach euren Interessen erstellt (rechts).
Viel Spaß und danke fürs Teilnehmen!

Magensäuremangel...

Ok, ich glaube, ich hab es endlich. Ich glaube, dass ich einen Magensäuremangel habe! 

Ich habe zwar nie Sodbrennen und nie einen geblähten Bauch, aber eben chronische Weichstühle, schlechte Nährstoffverwertung, whs. Eisenmangel (spreche sehr gut auf Eisensupplementation an) und andere Mikronähstoffmängel, weswegen es mir ja mit den ganzen NEM so viel besser geht (hochdosiert kommt eben doch ein wenig an).

Und, sehr aussagekräftig, die beiden Tests sind bei mir eindeutig positiv! 

- rote Bete oder Saft davon verfärbt die Ausscheidungen rot (ja)
- Natron ruft KEIN Brizzeln oder andere Reaktion im Magen hervor (ja)


Dann habe ich ja auch diese Symptome mehr oder weniger zeitweise (gehabt):

  • Laktose- und FODMAPS Intoleranz
  • Stress 
  • Candida 
  • gestörte Darmflora 
  • unverdaute Nahrung im Stuhl
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Mundgeruch
  • Juckreiz am Rektum
  • Husten und raue Stimme am Morgen (nur nach warmen, eiweißreichen Mahlzeiten)

Ich habe die letzten 2 Tage Nortase genommen und das war extrem hilfreich (wenngleich fehlende Enzyme eben nicht mein Problem sind) - die Ausscheidungen haben sich in Frequenz und Menge auf höchstens 1/3 reduziert!!! Und ich habe auch viel viel weniger Hunger gehabt.

Eine vegane/vegetarische Ernährung kann den Magensäuremangel auch noch verstärken... 
In der Zeit, als ich extrem viel Muskelmasse hatte und auch mega-gesund aussah, habe ich sehr viel Rohkost gegessen und jeden Tag literweise selbstgemachten Kombucha mit frisch gepressten Orangensaft getrunken (Säure... hilfreich in dem Fall). Und viel Salat gegessen. Achja, jetzt fällts mir wieder ein - ich habe auch mal kurzzeitig, und das war zu der Zeit, Papain/Bromelain (also eiweißspaltende Enzyme) genommen und hatte den Eindruck, dass sie mir gut taten. 

Ich hatte schon mal Betain-HCl-Tabletten (also ein Magensäure-NEM), weil ich sowas schon mal vermutete. Aber ich habe einfach fast nie direkte Symptome oder auch Besserungen im Magen gespürt, daher hab ich es wieder gelassen... natürlich merkt man einwandfreie Körperfunktionen auch weniger, logisch.

Ich werde mir also wieder welche kaufen und bis dahin jetzt mit Zitronen- und Grapefruitsaft, Apfelessig, Kaffee gegensteuern und die Chose gut beobachten. Und ein paar der teuren Nortase-Kapseln habe ich auch noch (20 Stück ~ 12 Euro).

Wenn ich damit endgültig richtig liege, kann ich mir auch weitere Arzttermine sparen, wobei ich schon noch einen Laktose- und Fruktosetest machen lassen möchte, weil das ja evtl. auch (Mit-)Ursachen sein könnten. 

Ist bei euch der Rote-Bete-Test auch positiv?? Würde mich über Feedback freuen.